Um dieses Video sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Flash Player, den Sie hier kostenlos erhalten können.

Zurück zur vorangegangenen Seite 1 I 2 I 3  I 4 I 5 I 6 I 7 I 8 Weiter zur folgenden Seite

Übung Abdunkeln

So wirkt’s: Durch diese Augenübung kommen Augen, Körper und Geist sehr gut zur Ruhe. Die Wahrnehmung von Dunkelheit und Wärme vertiefen dabei die Entspannung.

So geht’s:

  • Setzen Sie sich bequem an einen Tisch.
  • Reiben Sie die Handflächen aneinander, bis Sie eine wohlige Wärme spüren. Nehmen Sie die Bedürfnisse Ihrer Augen bewusst wahr: Wenn sie anstatt nach Wärme eher nach Kälte verlangen, verzichten Sie auf die Reibung der Handflächen.
  • Schließen Sie die Augen.
  • Legen Sie die leicht gewölbten Handflächen so über die Augen, dass sich die Finger auf der Stirn überkreuzen.
  • Die rechte Hand über dem rechten Auge und die linke Hand über dem linken Auge.
  • Üben Sie weder auf die Augen noch auf die Nase einen unangenehmen Druck aus.
  • Stützen Sie die Ellenbogen auf einem Tisch auf.
  • Sie sollten jetzt von außen kein Licht mehr wahrnehmen.
  • Eine tiefe und konzentrierte Atmung hilft Ihnen, besser zu entspannen. Die Hände wärmen die Augen angenehm.
  • Verweilen Sie so lange in dieser Position, bis Sie eine vollständige Dunkelheit wahrnehmen.
  • Kein inneres Flimmern oder Farbenflackern sollte diese Ruhe jetzt noch stören, denn erst bei Dunkelheit sind Ihre Sehfunktionen wirklich entspannt.
  • Genießen Sie die vollkommene Dunkelheit.

So lange:

  • Besonders bei brennenden, müden oder trockenen Augen ist die Übung dreimal täglich empfehlenswert.

Zurück zur vorangegangenen Seite 1 I 2 I 3  I 4 I 5 I 6 I 7 I 8 Weiter zur folgenden Seite

Seitenspalte

     
     
 
close
close
close
close
Ihre Lesezeichen