Um dieses Video sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Flash Player, den Sie hier kostenlos erhalten können.

Zurück zur vorangegangenen Seite 1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6  I 7 I 8 Weiter zur folgenden Seite

Übung Schwingen

So wirkt’s: Das Schwingen des Blickes trainiert die äußeren Augenmuskeln. Dies ist besonders wichtig, weil bei der Bildschirmarbeit die Augen kaum bewegt werden und sie dadurch zum Starren neigen. Die variierenden Rechts- und Linksschwünge aktivieren beide Gehirnhälften. Auch die verspannten Schultern dürfen jetzt in Bewegung kommen. Zusätzlich regt die Übung den Stoffwechsel sowohl im gesamten Körper als auch in den Augen an.

So geht’s:

  • Halten Sie während der Übung den Kopf möglichst ruhig.
  • Strecken Sie einen Arm locker nach vorne.
  • Schwingen Sie den Arm jetzt langsam in einem nach unten gewölbten Halbkreis abwechselnd von rechts nach links und wieder zurück.
  • Bauen Sie immer mal wieder einen ganzen Kreisschwung in die Übung ein.
  • Ihre Augen folgen dabei den Bewegungen Ihrer Hand.
  • Falls Ihnen der Schwung mit dem Arm im Büro zu auffällig ist, können Sie auch nur Ihre Augen schwingen lassen.

So lange:

  • Wiederholen Sie diese Übung circa achtmal.
  • Integrieren Sie sie so oft wie möglich in Ihren Arbeitsalltag.

Zurück zur vorangegangenen Seite 1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6  I 7 I 8 Weiter zur folgenden Seite

Seitenspalte

     
     
 
close
close
close
close
Ihre Lesezeichen