Bild Thema Erkenntnisse rund ums Lachen

Geheimnisträger Lachen

Lachen ist so unkompliziert. Und trotzdem verbergen sich hinter dieser mitreißenden Geste so viele Geheimnisse. Wir haben ein paar davon gelüftet. 

Zurück zur vorangegangenen Seite 1 I 2 I 3 I 4  I 5 I 6 I 7 I 8 I 9 I 10 Weiter zur folgenden Seite

Gelotologie: die Wissenschaft des Lachens

Ziffer 4

Die Gelotologie ist die Wissenschaft, die sich mit den physischen und psychischen Auswirkungen des Lachens beschäftigt. Der Amerikaner William F. Fry gründete 1964 im kalifornischen Palo Alto das Institut für Humorforschung und prägte den Begriff der Gelotologie. Er leitet sich vom griechischen Wort „gelos“ ab, was Lachen bedeutet.

Gelotologische Studien konnten zeigen, dass die Beschwerden bei Schmerzpatienten nach nur wenigen Minuten Lachen für mehrere Stunden nachließen. Diese und viele andere positive Forschungsergebnisse haben zur Einrichtung der Clown-Doktoren geführt. Außer in der Schmerztherapie erhofft man sich auch in der Psychiatrie und Psychologie bessere Erfolge durch den gezielten Einsatz von Humor.

Bis heute gibt es allerdings keine eindeutigen Beweise, dass sich Lachtherapie und Humor positiv auf einen Krankheitsverlauf auswirken.

Zurück zur vorangegangenen Seite 1 I 2 I 3 I 4  I 5 I 6 I 7 I 8 I 9 I 10 Weiter zur folgenden Seite
     

Thema im Überblick:

Seitenspalte

     
     
 
close
close
close
close
Ihre Lesezeichen