#
Zurück zur vorangegangenen Seite 1  I 2 I 3 Weiter zur folgenden Seite

Die Augen und der Bildschirm

Die Augen von Bildschirmarbeitern brauchen regelmäßige Pausen. Aber auch die richtige Einrichtung des Arbeitsplatzes sorgt für die Entspannung des Sehorgans. 

Mehr als die Hälfte aller Bundesbürger arbeitet täglich am Computer. Konzentriertes Lesen, Schreiben, Rechnen oder Zeichnen am Bildschirm gepaart mit einer starren Körperhaltung beansprucht die Augen genauso stark wie der häufige Blickwechsel zwischen Bildschirm, Manuskript und Tastatur. Wir müssen uns ständig auf unterschiedliche Helligkeiten und Kontraste einstellen sowie den Blick immer wieder scharf stellen, bis zu 30.000 Mal pro Tag. Darum sollten Sie unbedingt beachten: Regelmäßige Pausen und ein Blick in die Ferne – am besten ins Grüne – wirken sehr entspannend.

Blinzel mal wieder

Bei konzentrierter Naharbeit und ganz besonders bei der Computerarbeit blinzeln wir viel seltener, als wir das sonst automatisch tun. Dadurch fehlt die regelmäßige Benetzung der Augen mit dem gesunden Tränenfilm, der die Augenoberfläche befeuchtet sowie die Augen mit Nährstoffen, Antikörpern und Enzymen versorgt. Tipp: Immer mal wieder gähnen, bewusst blinzeln und viel trinken. Besonders wichtig ist das für Träger von Kontaktlinsen.

Auf Lichtquellen achten

Das Tageslicht ist um ein Vielfaches heller als der Bildschirm und kann deshalb unsere Augen bei ungünstiger Position blenden. Ebenso verhält es sich mit künstlichen Lichtquellen. Blendungen weichen wir meistens unbewusst aus, was zu einer unnatürlich verspannten Körperhaltung führen kann. Die beste Position Ihres Bildschirms ist daher parallel zur Fensterfront und in einem Augenabstand von mindestens 60 Zentimetern. Weder Lampen noch Fenster sollten sich auf Ihrem Bildschirm spiegeln. Drehen Sie dafür, wenn nötig, den Bildschirm leicht. Künstliches Licht sollte an Ihrem Arbeitsplatz stets seitlich einfallen. Positionieren Sie dafür Ihren Arbeitsplatz zwischen den Deckenleuchten. Sie sollten keinesfalls direkt in eine Lichtquelle blicken und das Licht sollte flimmer- und flackerfrei sein. Besonders empfehlenswert sind blendfreie Leuchtsysteme, die das Licht an die Decke oder die Wände strahlen, wo es reflektiert wird.

Zurück zur vorangegangenen Seite 1  I 2 I 3 Weiter zur folgenden Seite
     

Thema im Überblick:

Seitenspalte

     
     
 
close
close
close
close
Ihre Lesezeichen