Bild: Unaufgeräumter Schreibtisch
Zurück zur vorangegangenen Seite 1  I 2 Weiter zur folgenden Seite

Reinen Tisch machen

Reinen Tisch machen

Alles liegt rum, nirgends ist Platz, nichts findet man wieder. Kommt Ihnen bekannt vor? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ordnung in Chaos bringen. 

Immer Ordnung halten, alles gleich erledigen und jeden Gegenstand an der richtigen Stelle ablegen – dass das eine schöne Sache wäre, weiß jeder. Durchhalten allerdings kann es kaum jemand. Und doch: In regelmäßigen Abständen sollte jeder Ordnung in sein Chaos bringen. Denn Aufräumen schafft Platz – und das nicht nur auf dem Schreibtisch, sondern auch im Kopf. Wer in einem aufgeräumten Büro arbeitet, verbringt weniger Zeit mit Suchen und kann sich besser auf seine eigentlichen Aufgaben konzentrieren.

Um eine über längere Zeit gewachsene Unordnung auf dem Schreibtisch zu bändigen, empfiehlt sich zum Beispiel die Vier-Felder-Methode. Teilen Sie dafür einen zweiten Tisch oder den Fußboden in vier Bereiche auf. Nehmen Sie dann jeden einzelnen Gegenstand vom Schreibtisch und ordnen Sie ihn einem der vier Felder zu:

  • Wegwerfen: Alles, was hier landet, wird ausgemistet.
  • Weiterleiten: Diese Dinge werden Sie an Kollegen delegieren. Auch Geliehenes wird hier gesammelt – und zurückgegeben.
  • Sofort erledigen: Hier gehören Aufgaben hin, die schnell abzuarbeiten sind. Das macht man dann auch am besten gleich, nachdem alle Vorgänge den 4 Feldern zugeordnet wurden.
  • Wichtiges: Die wenigen Gegenstände, die hierher gehören, kommen zurück auf den Schreibtisch – mit einer klaren Vorstellung davon, wann genau was damit passieren wird.
Zurück zur vorangegangenen Seite 1  I 2 Weiter zur folgenden Seite

Seitenspalte

     
     
 
close
close
close
close
Ihre Lesezeichen