Bild: Test Schlafen

Schlafen Sie gut?

Einschlafprobleme können sehr nerven. Aber sind das schon Schlafstörungen? Testen Sie, wie es um Ihre Nachtruhe bestellt ist. 

Finden Sie mit diesem Schlaftest heraus, ob und unter welcher Form der Schlafstörung Sie leiden. Eine ärztliche Untersuchung kann der Fragebogen zwar nicht ersetzen, er hilft Ihnen aber die Ausprägungen Ihrer Schlafstörungen zu ermitteln. Falls erforderlich, nehmen Sie anschließend an einem 8-wöchigen Schlaf-Coaching teil.

1Ich habe das Gefühl, dass mein Schlaf nur leicht und oberflächlich ist.

2Ich brauche im allgemeinen länger als 30 Minuten um einzuschlafen und/oder liege nachts längere Zeit wach.

3Ich bekomme üblicherweise weniger als sechs Stunden Schlaf.

4Ich wache nachts häufig auf.

5Meine Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit ist beeinträchtigt.

6Ich fühle mich häufig niedergeschlagen, unausgeglichen oder nervös.

7Obwohl ich ausreichend lange schlafe, habe ich Probleme, mich tagsüber wach zu halten.

8Es kommt vor, dass ich tagsüber ungewollt einschlafe (z.B. beim Lesen, Fernsehen, im Kino).

9Ich schnarche laut.

10Mein Bettpartner hat bei mir Atempausen während des Schlafens beobachtet.

11Ich leide unter quälenden Missempfindungen (Kribbeln oder Ziehen in Beinen oder Armen), die mit einem intensiven Bewegungsdrang einhergehen.

12Die Zeiten, zu denen ich schlafen oder wach sein soll, stimmen eigentlich nicht mit meiner inneren Uhr überein.

13Ich habe Probleme zu normalen Zeiten einzuschlafen und zu normalen Zeiten aufzustehen. Wenn ich nach meinem eigenen Rhythmus leben könnte, würde ich erst spät nachts zu Bett gehen und spät am Vormittag aufstehen.

14Ich werde am Abend sehr früh müde, gehe früh zu Bett und habe das Problem, dass ich am Morgen nach ausreichender Schlafdauer früh (im Vergleich zu normalen Aufstehzeiten) wach werde.

15Es kommt vor, dass ich schlafwandle.

16Mein Bettpartner berichtet über Auffälligkeiten im Schlaf wie Zähneknirschen oder häufiges Sprechen.

17Mein Bettpartner berichtet darüber, dass ich nachts häufig im Schlaf ungewöhnliche Bewegungen ausführe.

18Man berichtet, dass ich nachts mit einem Schrei wach werde und sehr erregt bin. Ich kann mich selber aber meistens an nichts erinnern.

Seitenspalte

     
     
 
close
close
close
close
Ihre Lesezeichen